Zentrale Unterrichtsziele

Das Kind ist in der Lage, ...

  • Umkehraufgaben zu finden und zu berechnen.
  • die Struktur von Umkehraufgaben zu entdecken und zu beschreiben.
  • (möglichst) alle Ergebniszahlen von Umkehraufgaben zu finden und dabei zunehmend systematisch vorzugehen.
  • Entdeckungen zu Ergebniszahlen von Umkehraufgaben zu beschreiben und zu begründen.
  • zu beweisen, weshalb die Ergebniszahlen von Umkehraufgaben immer aus der Neunerreihe stammen.

Zentrale Unterrichtsinhalte

  • Vermutungen über den Begriff „Umkehrzahlen“ anstellen
  • Umkehrzahlen kennenlernen und in der Stellentafel visualisieren
  • zweistellige Umkehrzahlen finden und voneinander subtrahieren (im Kopf, halbschriftlich oder schriftlich)
  • Auffälligkeiten von Umkehrzahlen (z.B. mit Blick auf die Ergebniszahlen) entdecken und beschreiben (verbal und/oder mit Hilfe von Forschermitteln)
  • möglichst alle Ergebniszahlen und die dazugehörigen Aufgaben finden (z.B. durch systematisches Ausprobieren)
  • Ergebniszahlen von Umkehraufgaben ordnen und begründen, warum es alle sind
  • Beweise erarbeiten, weshalb die Ergebniszahlen immer aus der Neunerreihe stammen (z.B. am Zahlenstrich oder an der Stellentafel)
  • Aufgaben zu Variationen zweistelliger Umkehrzahlen bearbeiten (z.B. „dreistellige Umkehrzahlen“, „IRI-Zahlen“, „ANNA-Zahlen“ und „Minus-Türme“)

Exemplarisches Unterrichtsmaterial

Schwerpunkte der Unterrichtsreihe: Förderung der Fähigkeiten zum Entdecken, Beschreiben und Begründen von Gesetzmäßigkeiten sowie von Rechenstrategien der (halbschriftlichen) Subtraktion durch die Auseinandersetzung mit (Variationen von) Umkehrzahlen

Klassenstufe: 2-4

Ausschnitt aus Unterrichtsmaterial zu Variation von Umkehrzahlen bei der (halbschriftlichen) Subtraktion. 9 Spalten, wobei in der ersten Zeile das Ergebnis steht, darunter eine Auflistung der Umkehraufgaben mit diesem Ergebnis. Zum Beispiel „= 9“, darunter: „98 minus 89, 87 minus 78, 76 minus 67“ usw.