Zentrale Unterrichtsziele

Das Kind ist in der Lage, ...

  • die Rechenregel von Zahlenmauern zu verstehen und zu erklären.
  • Begriffe zum Thema „Zahlenmauern“ (z.B. „Deckstein“, „linker Eckstein“, „rechter Eckstein“, „Mittelstein“) fachgerecht zu verwenden.
  • Zahlenmauern mit Hilfe von Additions-, Subtraktions- und Ergänzungsaufgaben zu lösen.
  • eigene Zahlenmauern zu erfinden.
  • Auswirkungen von Veränderungen in einer Zahlenmauer zu beschreiben und zu begründen.

Zentrale Unterrichtsinhalte

  • Zahlenmauern beschreiben
  • Zahlenmauern ausrechnen
  • eigene Zahlenmauern erfinden
  • einen Wortspeicher zum Thema „Zahlenmauern“ anlegen
  • fehlende Zahlen in Zahlenmauern ergänzen
  • Fehler in Zahlenmauern entdecken und verbessern
  • die Rechenregel von Zahlenmauern anhand bestimmter Mauern erklären
  • Auffälligkeiten an Zahlenmauern entdecken und beschreiben (verbal und/oder mit Hilfe von Forschermitteln)
  • Forscheraufträge zu Zahlenmauern bearbeiten (z.B. „Wann ist die Zahl im Deckstein am kleinsten/größten?“/ „Finde möglichst viele verschiedene Mauern mit dem Deckstein 20“)
  • Auswirkungen von Veränderungen eines Grundsteins/ der Grundsteine auf den Deckstein beschreiben (z.B. beim systematischen Erhöhen des Mittelsteins)

Exemplarisches Unterrichtsmaterial

Schwerpunkte der Unterrichtsreihe: Förderung des schnellen Kopfrechnens und des Zahlenrechnens mit Hilfe einer vorstrukturierten Lernumgebung zu Zahlenmauern in Form eines Übungsheftes

Klassenstufe: 1-2

 

Material Partnerprojekte

Weiterführendes Material zum Einsatz im Unterricht finden Sie auch auf folgenden Partnerprojektseiten

primakom

Schwerpunkt: Förderung grundlegender Rechenfähigkeiten und prozessbezogener Kompetenzen mit Hilfe von Zahlenmauern

Klassenstufe: 1-4