Zentrale Unterrichtsziele

Das Kind ist in der Lage, ...

  • eigene Bilder und Figuren mit den Teilen des Tangrams frei zu legen.
  • geometrische Formen in einer mit den Teilen des Tangrams gelegten Figur wiederzuerkennen.
  • Begriffe fachgerecht zu verwenden (z. B. Dreieck, Quadrat, Rechteck).
  • vorgegebene Figuren mit den Teilen des Tangrams nachzulegen.
  • Umrissfiguren mit den Teilen des Tangrams auszulegen, wenn
    • alle Formen eingezeichnet sind,
    • die Formen teilweise eingezeichnet sind,
    • die Formen nicht eingezeichnet sind. (vgl. Backe-Neuwald & Götze 2016)
  • verschiedene Möglichkeiten zu finden mit den Teilen des Tangrams dieselbe Figur zu legen.
  • zu beschreiben, weshalb sich eine Figur nicht mit den Teilen des Tangrams auslegen lässt.

Zentrale Unterrichtsinhalte

  • Figuren mit den Teilen des Tangrams frei legen (z. B. "Lege ein Haus")
  • Bilder/Fotos mit den Teilen des Tangrams frei nachlegen
  • mit dem Tangram gelegte Bilder einem Partnerkind beschreiben
  • einzelne Teile/Formen des Tangrams erkunden (z. B. im Fühlsäckchen erfühlen und beschreiben)
  • einen Wortspeicher zum Thema "Tangram" anlegen
  • die Teile/Formen des Tangrams miteinander vergleichen
  • vorgegebene Figuren mit den Teilen des Tangrams nachlegen
  • Vorgehensweisen beim Nachlegen von Figuren mit den Teilen des Tangrams beschreiben
  • Umrissfiguren mit den Teilen des Tangrams auslegen, bei denen …
    • alle Formen eingezeichnet sind
    • die Formen teilweise eingezeichnet sind
    • die Formen nicht eingezeichnet sind (Backe-Neuwald & Götze 2016)
  • Vorgehensweisen beim Auslegen von Figuren mit den Teilen des Tangrams beschreiben
  • verschiedene Möglichkeiten zum Auslegen derselben Figur mit den Teilen des Tangrams finden und Unterschiede beschreiben
  • beschreiben, weshalb sich eine Figur nicht mit den Teilen des Tangrams auslegen lässt und Verbesserungsvorschläge machen

Material Partnerprojekte

Weiterführendes Material zum Einsatz im Unterricht finden Sie auch auf folgenden Partnerprojektseiten

Abbildung einer Lernumgebung mit dem Tangram. Links: ein Quadrat, zusammengesetzt aus einem blauen und einem gelben Dreieck. Rechst: ein Quadrat, zusammengesetzt aus einem blauen Quadrat, einem grünen Dreieck, einem roten Dreieck, einem blauen Parallelogramm und einem gelben Dreieck. Daneben: Abbildung eines Kindes mit Sprechblase: „So kann ich ein Quadrat legen.“

primakom

Schwerpunkt: Förderung der Kenntnisse über ebene Figuren durch das Legen, Nachlegen und Auslegen verschiedener Figuren mit dem Tangram

Klassenstufe: 1-2


Ausschnitt aus dem Webunterrichtsmodul „Tangram“. Überschrift: „Die Formen müssen sich berühren!“. Links: Alle Teile des Tangrams sind zu einem Quadrat gelegt und berühren sich, grüner Haken neben dem Quadrat. Rechts: Alle Teile des Tangrams sind zu einem Quadrat gelegt und berühren sich aber nicht, rotes X neben den Teilen.

PIKAS digi

Schwerpunkt: Förderung der Kenntnisse über ebene Figuren durch das Webunterrichtsmodul "Tangram"

Klassenstufe: 2