Zentrale Unterrichtsziele

Das Kind ist in der Lage, ...

  • SOMA-Würfelnetze zu erkennen.
  • eine zweidimensionale Darstellung (SOMA-Würfelnetze) gedanklich in eine dreidimensionale Darstellung (SOMA-Würfel) zu übertragen.
  • sich zu überlegen, welche Kanten des SOMA-Würfelnetzes sich beim Falten berühren.
  • Begriffe fachgerecht zu verwenden (z. B. Würfelnetz, Würfelgebäude, Würfeldrilling, Würfelvierling, kippen, drehen, falten).
  • handelnd oder mental Teile des SOMA-Würfels in unterschiedliche Lagen zu bringen und mit dem SOMA-Würfelnetz zu vergleichen.
  • durch (mentales) Bewegen des SOMA-Würfels Rückschlüsse auf die Lage einzelner Teile zu ziehen.

Zentrale Unterrichtsinhalte

  • SOMA-Würfelnetze gemeinsam erkunden, um Zusammenhänge zwischen SOMA-Würfel und SOMA-Würfelnetz deutlich zu machen
  • einen Wortspeicher zum Thema "SOMA-Würfelnetze" anlegen
  • fehlende Flächen unvollständiger SOMA-Würfelnetze färben
  • mit einem Partnerkind über Strategien zum Färben von SOMA-Würfelflächen sprechen und diese dokumentieren
  • zu einem zusammengesetzten SOMA-Würfel ein SOMA-Würfelnetz aufzeichnen
  • unvollständige SOMA-Würfelnetze herstellen und den Schwierigkeitsgrad zum Färben der Flächen bestimmen

Exemplarisches Unterrichtsmaterial

Schwerpunkte der Unterrichtsreihe: Förderung von Komponenten der Raumvorstellung durch das Einfärben fehlender Flächen in SOMA-Würfelnetzen und die Verknüpfung von zweidimensionalen SOMA-Würfelnetzen und dreidimensionalem SOMA-Würfelgebäuden

Klassenstufe: 4

Fortbildung: Das Unterrichtsmaterial ist im Kontext des Fortbildungsmoduls "Gute Aufgaben - SOMA-Würfelnetze" entstanden

Weitere Hinweise: Das Material ist für Lerngruppen geeignet, die bereits Erfahrungen mit Würfelnetzen sammeln konnten und den SOMA-Würfel kennen oder in einer vorangestellten Sequenz kennenlernen