Überblick

  • Wie wird im Unterrichtsalltag auf die Heterogenität in den Klassen reagiert?
  • Was heißt „Natürliche Differenzierung"?
  • Wie kann die Natürliche Differenzierung im Mathematikunterricht umgesetzt werden?

Dieses Fortbildungsmaterial widmet sich den oben genannten Fragen.

Es werden Aussagen von vier verschiedenen Lehrkräften genutzt, um unterschiedliche Differenzierungskonzepte kritisch und auf ihre Alltagstauglichkeit hin zu analysieren. Schlussendlich wird das Konzept der natürlichen Differenzierung als eine Differenzierung vom Kind aus vorgestellt: Alle Kinder arbeiten am gleichen Aufgabenformat. Jedes Kind nur auf seinem individuellen Niveau. An drei ausgewählten Lernumgebungen im Sinne der Natürlichen Differenzierung wird verdeutlicht, welche individuellen Lernwege die Kinder einschlagen und wie ein sozialer Austausch unter allen Kinder die individuellen Entwicklungen vorantreiben kann.

Moderator-Material

Präsentation

Für die Fortbildung stehen eine Langversion und eine Kurzversion zur Auswahl. Die Langversion enthält einen Aktivitätsteil und kann somit als Workshop angeboten werden, während der Kurzteil eher als Impulsreferat zum Thema gedacht ist.

Moderationspfad

Der Moderationspfad enthält wichtige Hintergrundinformationen zu den einzelnen Folien und gibt den möglichen Verlauf einer Fortbildungsveranstaltung wieder. Damit er für die eigenen Zwecke modifiziert werden kann, bieten wir ihn auch als Word-Dokument an.

Teilnehmer-Material

Das Material für Teilnehmer besteht aus Auszügen aus erprobten Forscherheften. Beim Forscherheft „Rechenhäuser" ist darauf zu achten, dass ein Dokument farbig gehalten ist. Bei einem Ausdruck in grau müssen die Teilnehmer über die „eigentlichen" Farben informiert werden. Selbstverständlich können diese Auszüge aus den Forscherheften lediglich einen groben Eindruck der gesamten Lernumgebung geben. Sie bilden nicht die komplette Lernumgebung ab.