Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_3.jpg

Literaturtipps

Literaturtipps

 

„Beurteilen und Fördern im Mathematikunterricht"

Künftig nie mehr Klassenarbeiten? Doch, aber die Autoren bestimmen den Stellenwert von Klassenarbeiten neu: Sie bleiben ein wichtiges, sollen aber nicht mehr das zentrale Element der Leistungsbeurteilung sein. In diesem Buch zeigen die Autoren neue Wege zu einem fördernden, individualisierenden Umgang mit den Leistungen der Kinder auf.

von Beate Sundermann & Christoph Selter, erschienen im Cornelsen Verlag

 

„Kinder und Mathematik – Was Erwachsene wissen sollten"

Dieses Buch entfaltet anhand vieler anschaulicher Beispiele eine neue Sichtweise auf Kinder und Mathematik. Die Autoren gehen auf wichtige und aktuelle Themen wie Bildungsstandards, Leistungsbeurteilung, Rechenschwäche oder mathematische Leistungsstärke ein.

von Hartmut Spiegel und Christoph Selter, erschienen im Kallmeyer Verlag

 

„Fördern im Mathematikunterricht der Primarstufe"

Im ersten Teil befasst sich das Buch mit grundsätzlichen Überlegungen zum Mathematikunterricht, u.a. auch mit der Rolle der Lehrperson, und gibt einen ausführlichen Überblick über die Thematik mathematischer Lernschwierigkeiten und -schwächen. Mit Ausführungen zur Diagnostik, zur Ablösung vom zählenden Rechnen oder zum Einsatz von Arbeitsmitteln und Veranschaulichungen werden wichtige Bereiche eines fördernden Mathematikunterrichts praxisnah dargestellt. Anschließend erfolgen für ausgewählte zentrale Inhalte der Bereiche Arithmetik, Geometrie und Sachrechnen konkrete Fördervorschläge.

von Petra Scherer und Elisabeth Moser Opitz, erschienen im Spektrum Verlag

 

„Mit Kindern lernen"

In einem Mathematikunterricht, der auf Eigenaktivität der Schülerinnen und Schüler setzt, hat sich erwiesen, dass Standortbestimmungen und Erkundungen von Denkwegen fruchtbare und notwendige Werkzeuge sind. Das Buch behandelt die Themen Standortbestimmungen, offene Aufgaben, gezielte Erkundungen und klinische Interviews.

herausgegeben von Elmar Hengartner, erschienen im Klett Verlag

 

„Mathe sicher können – Handreichungen für ein Diagnose- und Förderkonzept"

Das Projekt „Mathe sicher können" kümmert sich um leistungsschwache Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik. Gemeint sind die 20 Prozent der Jugendlichen, die nach der PISA-Studie am Ende der Regelschulzeit zum Teil nur auf Grundschulniveau rechnen und schwerlich Anforderungen bewältigen können, die über elementare Standardaufgaben hinausgehen.
Das Teilprojekt ‚Sicherung mathematischer Basiskompetenzen’ entwickelt und erprobt Diagnose- und Fördermaterialien für rechenschwache Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte.
In den Lehrerbänden finden Sie u.a. Standortbestimmungen, Auswertungstabellen und Kopiervorlagen für die Förderung. Die Schülerbände enthalten die passenden Förderbausteine. 
Die Materialien zu den Inhaltsbereichen „Natürliche Zahlen“ und „Sachrechnen“ können auch für die Arbeit in der Grundschule (ab Klasse 3 bzw. 4) hilfreich sein.

Ausgewählte Materialien stehen auch auf der Projekt-Website zum kostenlosen Download zur Verfügung: 
http://mathe-sicher-koennen.dzlm.de/material/inhalte-der-diagnose-und-f%C3%B6rderbausteine 

Herausgegeben von Susanne Prediger, Christoph Selter, Stephan Hußmann und Marcus Nührenbörger

 

„Wie Kinder rechnen"

Das Buch bietet angehenden und praktizierenden Lehrkräften wie auch Lehrerausbildern vielfältige Gelegenheiten ihre Sensibilität für das kindliche mathematische Denken zu erhöhen. So werden anhand von repräsentativen Beispielen die Denkwege von Grundschülerinnen und Grundschülern dokumentiert. Darüber hinaus bietet das Buch zahlreiche Anregungen und Hilfen, selbst Schülerdokumente zu analysieren und „mathematikhaltige" Gespräche mit Kindern durchzuführen.

von Christoph Selter und Hartmut Spiegel, erschienen im Klett Verlag

Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen. Da das Buch vergriffen ist, haben Sie die Möglichkeit, es hier herunterzuladen.


 

Literaturtipps in allen PIK-Häusern

Die folgende Datei listet sämtliche Literaturtipps übersichtlich auf, die sich im Informationsmaterial der Häuser 1 bis 10 befinden. Klicken Sie einfach auf den lesenden Piko, um die Liste aufzurufen.
 

Literaturtipps in den Häusern 1 bis 10