Auf KIRA: KIRA-Film finden Sie einen Informationsfilm mit Szenen aus Alltag, Unterricht und Interviews zum Thema "Kinder rechnen anders".

 

Standortbestimmungen – ein praktikables diagnostisches Instrument zur Feststellung individueller Lernstände

Standortbestimmungen dienen der fokussierten Feststellung individueller Lernstände zu bestimmten Zeitpunkten im Lehr-/ Lernprozess. Dabei werden Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten zu einem Rahmenthema (z.B. Orientierung in neuen Zahlenräumen, Einmaleins) ermittelt, dessen Behandlung im Unterricht bevorsteht (Eingangs-Standortbestimmung) bzw. – vorläufig – abgeschlossen ist (Abschluss-Standortbestimmung).
Durch die Durchführung einer Eingangs-Standortbestimmung erhält die Lehrperson strukturierte Informationen über die Lernausgangslage einzelner Kinder und damit die Grundlage für eine individuelle Förderung.
Der selbstständige Vergleich beider Standortbestimmungen zum Abschluss einer Unterrichtsreihe macht den Kindern ihre Lernfortschritte deutlich und trägt dazu bei, ihre Fähigkeiten zur Selbsteinschätzung auszubauen.

Das ca. 9-minütige Video illustriert am Beispiel des Rahmenthemas „Entdecker-Päckchen" die Durchführung einer solchen Eingangs- und Abschluss-Standortbestimmung.

Hier finden Sie ein Informationspapier zum Thema und Beispiele für mögliche Standortbestimmungen.