Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_3.jpg

Koop-Schulamt Ennepe-Ruhr-Kreis

Schulamt für den Ennepe-Ruhr-Kreis, Kreishaus
Hauptstr. 92
58332 Schwelm

Ansprechpartner

Organisatorisch: Carola Zimmermann
Inhaltlich: Frau Wiesemann

Anzahl der Grundschulen

Im Schuljahr 2014/15: 56 Grundschulen

Kurzbeschreibung der Kooperations-Maßnahmen

Mathetag:

Am 28. Januar 2015 findet ein Mathetag in der Grundschule Hellweg in Witten statt. Adressaten für den Mathe-Tag sind alle Grundschullehrer/innen, Förderschullehrer/innen mit dem Schwerpunkt Primarstufe sowie Schulleitungen.

Dr. Daniela Götze (Technische Universität Dortmund) stellt den Hauptvortrag sowie zwei (ehemalige) Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter des PIK AS-Teams stellen Fortbildungs-Angebote bereit.

Programmablauf:

12.30 Uhr Stehcafé und Anmeldung
12.50 Uhr Begrüßungsworte
13.00 Uhr Hauptvortrag: "Chancen und Möglichkeiten der natürlichen Differenzierung in Lernumgebungen"
Dr. Daniela Götze (Technische Universität Dortmund)
14.00 Uhr Vorstellung der Evaluation im Rahmen des Teilprojektes AS
Sonja Ulm (Westfälische Wilhelms- Universität Münster)
14.15 Uhr Pause zum Raumwechsel
14.30 Uhr Workshops zur Auswahl:
  1. Lernstände wahrnehmen, um Kinder zu fördern. - Standortbestimmungen und Mathebriefe als Instrumente alltagstauglicher Diagnostik Beate Sundermann (ZfsL Bochum & TU Dortmund, Teilprojekt PIK)
  2. Förderung der Kommunikationsfähigkeit im Mathematikunterricht Melanie Maske-Loock (ZfsL Hamm& TU Dortmund, Teilprojekt PIK)
15.55 Uhr Installierung eines Mathematik-Arbeitskreises, der sich an folgenden Terminen trifft:

Mi, 25.02.2015, 14 – 16 Uhr
Mi, 22.04.2015, 14 – 16 Uhr

Planung der Nachhaltigkeit

Der Mathetag sollte allen teilnehmenden Schulen Anregungen und Hilfen bei der Schulentwicklung im Fach Mathematik geben. Zudem sollten die Angebote des Projekt PIK AS in den Schulen besser bekannt und genutzt werden. Ferner sollten die Angebote des Mathetages im Rahmen des am Mathetag installierten Arbeitskreises diskutiert und in Absprache mit den Teilnehmer/innen zu einer Erweiterung des thematischen Spektrums führen. Zunächst festgelegt wird das Thema „Gute Aufgaben im Mathematikunterricht der Grundschule“, weitere Themenschwerpunkte werden von den 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern entschieden. Der Arbeitskreis wird im Schuljahr 2014/2015 von Melanie Maske-Loock (ZfsL Hamm & TU Dortmund, Teilprojekt PIK) geleitet. Im Schuljahr 2015/2016 wird der Arbeitskreis von Frau Wiesemann weitergeführt.

Eine Evaluation der Kooperation findet im Rahmen einer Dissertation durch Sonja Ulm (Westfälische Wilhelms- Universität Münster) statt.

 

Stand: 05.03.2015