Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_3.jpg

Koop-Schulämter Wuppertal, Solingen und Remscheid

Schulamt für die Stadt Wuppertal

Alexanderstr. 18
42103 Wuppertal

Schulamt für die Stadt Solingen

Bonner Str. 100
42698 Solingen

Schulamt für die Stadt Remscheid

Schützenstr. 57
42853 Remscheid

Ansprechpartner/in

Frau SR´in Ursula Gondolf (Wuppertal)
Frau SR´in Christina Willert (Wuppertal)
Frau SR´in Sabine Zimmermann (Solingen) 
Frau SR´in Brigitte Dörpinghaus (Remscheid)                                                                                                                                                                                                                      

Anzahl der Grundschulen im Schuljahr 2014/15

Wuppertal: 56 Grundschulen
Solingen: 19 Grundschulen
Remscheid: 18 Grundschulen

Vorarbeiten und Voraussetzungen

  • Es wurden Arbeitszirkel gewünscht, an jedem Standort einen eigenen Arbeitszirkel mit je vier Sitzungen.
  • Ansprechpartner sollten Lehrer der Schulen sein, nicht die Schulleitungen.
  • In Wuppertal gibt es 8 Regionalgruppen, aus jeder Regionalgruppe sollten zwei Vertreter kommen plus Sonderpädagogen und Poolkräfte. In Solingen und Remscheid sollten je zwei Lehrer aus jeder Schule kommen.
  • Eine Zusammenarbeit mit dem KT war von den Schulrätinnen nicht geplant, jedem Arbeitszirkel sollten zwei Ansprechpartner zugeordnet werden, die den Kontakt zur Schulrätin halten, kleine organisatorische Aufgaben übernehmen und die Arbeitskreissitzungen mitgestalten.

Kurzbeschreibung der Kooperations-Maßnahmen

Mathe-Arbeitskreis

a) Organisation:
Es werden drei „PIK AS-Arbeitskreise" eingerichtet, die sich im Schuljahr 2013/14 vier Mal in regelmäßigem Rhythmus treffen und von Claudia Dargel (Grundschullehrerin und PIK AS Mitarbeiterin) begleitet werden.

b) Inhalt und Zielsetzung:
Bei der inhaltlichen Gestaltung der Arbeitskreise orientiert sich Claudia Dargel an den konkreten Bedürfnissen der Teilnehmer. Hierzu wurde bei der ersten Sitzung eine Abfrage - bezogen auf die „Häuser-Struktur" der PIK AS-Website - durchgeführt.
Die gewünschten Themen in Wuppertal bezogen sich auf Haus 7 (Gute Aufgaben), Haus 6 (Heterogenität), Haus 6 (Anfangsunterricht) und Haus 10 (Leistung rückmelden).
In Solingen wurden die Themen Haus 7 (Gute Aufgaben), Haus 6 (Heterogenität), Haus 4 (Sprachförderung) und Haus 10 (Leistung beurteilen mit Profi-Aufgaben) gewünscht.
In Remscheid waren die gewünschten Themen Haus 7 (Gute Aufgaben), Haus 6 (Heterogenität), Haus 8 (Mathekonferenzen und Expertenarbeit) und Haus 6 (Anfangsunterricht).
Zu diesen Themen werden jeweils eine Sitzung gestaltet, wozu entsprechende Module der PIK AS-Website genutzt werden. Alle Inhalte legen ihren Schwerpunkt auf die konkrete Unterrichtsentwicklung der teilnehmenden Schulen. Die Unterrichtsentwicklung im Fach Mathematik ist gemeinsam mit der Schulaufsicht als übergeordnetes Ziel des Arbeitskreises formuliert worden.
Die Teilnehmer sollen die vorgestellten Themen in ihren Jahrgangsteams ausprobieren und im Kollegium und in der folgenden Arbeitskreissitzung darüber berichten.

c) teilnehmende Schulen:
Vertreter der Regionalgruppen in Wuppertal und aller Schulen in Solingen und Remscheid

Mathe-Tag

Die Schulaufsicht wünschte keinen Mathe-Tag.

Planung der Nachhaltigkeit

Im Vorfeld der Planungen wurden zwischen dem Schulamt und PIK AS folgende Vereinbarungen getroffen.

  • In den PIK AS-Arbeitskreis-Sitzungen gibt es verbindliche „Hausaufgaben" (z.B. die Umsetzung bestimmter Aufgaben im eigenen Unterricht oder die Einrichtung von Arbeitsgruppen zur gemeinsamen Unterrichtsplanung und -vorbereitung) für die Teilnehmer, von denen erwartet wird, diese in der nächsten Sitzung vorzustellen.
  • In jedem Arbeitskreis werden zwei Teilnehmer ausgewählt, die die Arbeitskreise mitgestalten. Das Arbeitskreis-Treffen soll sich etablieren und auch nach der PIK AS-Begleitung weitergeführt werden. Die Organisation hierfür übernehmen die ausgewählten Teilnehmer.

 

Stand: 09.06.2014