Überblick

Bei diesem Fortbildungsmodul "Planung eines gezielt sprachfördernden Mathematikunterrichts mit Hilfe des WEGE-Konzeptes" handelt es sich um eine Aufbauveranstaltung, die die theoretischen Grundlegungen zur Sprachförderung im Fach (Modul 4.1) voraussetzt. Es wird mit WEGE (Lilo Verboom) ein tragfähiges Konzept aufgezeigt, welches Umsetzung in vielen wiederkehrenden Themen des Mathematikunterrichts findet. Zusätzlich lernen die Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer den Sprachplanungsrahmen (in Anlehnung an SIOP) kennen, welcher die Basis für die fachliche und sprachliche Planung guten Mathematikunterrichts bildet.

Moderator-Material

Präsentation

Die Fortbildung zeigt auf, wie die Elemente des WEGE-Konzeptes (Wortspeicher, Einschleifübungen, Ganzheitliche Übungen, Eigenproduktionen) Einzug in den alltäglichen Unterricht finden. Mithilfe eines Sprachplanungsrahmens (in Anlehnung an SIOP) lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine effektive Methode der fachlichen und sprachlichen Planung eines guten Mathematikunterrichts kennen. An ausgewählten oder auch selbst gewählten Themenbeispielen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst sprachfördernden Mathematikunterricht planen und sprachfördernde Übungen entwickeln.

Videosequenzen

Hier finden Sie die für die Fortbildung notwendigen Videosequenzen:

zu Folie 11: Sprachförderfilm ab 06:02

Moderationspfad

Der Moderationspfad enthält wichtige Hintergrundinformationen zu den einzelnen Folien und gibt den möglichen Verlauf einer Fortbildungsveranstaltung wieder. Damit er für die eigenen Zwecke modifiziert werden kann, bieten wir ihn auch als Word-Dokument an.

Informationen und Lösungen (Sprachplanungsrahmen, Übungen) zu den vom Moderator ausgewählten Themen
Die Unterrichts–Materialien in diesem Haus 4 dienen vorrangig dem Moderator/ der Moderatorin. Sie können den Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmern bei der Ideenfindung des letzten Arbeitsauftrags bereit gestellt werden. Folgende Tehmen finden Sie dazu hier auf PIKAS:

Teilnehmer-Material

Das Teilnehmer- und Teilnehmerinnen- Material umfasst den Sprachplanungsrahmen zur Hundertertafel teilweise ausgefüllt, einen leeren Sprachplanungsrahmen und die Sortierübung zu Einschleifübungen, ganzheitliche Übungen und Eigenproduktionen. Beim Arbeitsauftrags des Zuordnens der Übungen in die drei Kategorien Einschleifübung/ ganzheitliche Übung/ Eigenproduktion müssen die Arbeitsblätter 4 bis 9 zerschnitten und vermischt werden.

Weitere Anregungen

PIKAS kompakt: Sprachbildend unterrichten