Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_3.jpg

Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Primarstufe

Mit der Einführung der Schuleingangsphase und unter Berücksichtigung von Inklusion, Gemeinsamem Unterricht und Heterogenität in den Thüringer Grundschulen ist auch eine Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts notwendig. Genau hier ergibt sich eine enge Passung mit dem Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) und dessen Projekt PIKAS (Prozessbezogene und Inhaltsbezogene Kompetenzen verbinden mit Anregung von fachbezogener Schulentwicklung). Die Ausweitung von PIKAS ist ausgehend vom SINUS-Netzwerk durch regionale Fortbildungen möglich. Ziel der Kooperation ist die Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer, einen kompetenzorientierten Mathematikunterricht zu etablieren und die im Lehrplan bzw. in den Bildungsstandards formulierten Kompetenzerwartungen gezielt zu berücksichtigen.
Im Schuljahr 2014/15 begannen zehn Thüringer Grundschulen mit der Bildung von Professionellen Lerngemeinschaften (PLG) nach dem Vorbild des Projektes PIKAS und wurden hierbei vor Ort von Beratern für Schulentwicklung (SINUS-Setkoordinatoren) und Fachberatern Mathematik unterstützt. Eine Fachtagung zum Thema „Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Grundschule“ wurde von der Projektgruppe PIKAS als Inputveranstaltung durchgeführt. Hier erfolgte eine Einführung in die vorhandenen Materialien und eine inhaltliche Vorstellung der Arbeitsweise von PIKAS.
Die Lehrerinnen und Lehrer arbeiteten mit den PIKAS-Materialien und entwickelten dabei entsprechende Unterrichtskonzepte. Die Dokumentation dieser Unterrichtskonzepte ermöglicht die schulinterne Weiterarbeit hiermit. In den Folgejahren sollen die entwickelten Konzepte und Materialien an weitere Grundschulen weitergeben werden, um auch dort die Unterrichtsentwicklung im Fach Mathematik voran zu treiben.

Unterstützt wurden die Schulen durch zentrale Fortbildungsveranstaltungen des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (z.B. Tage des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts) und zentrale Landestagungen SINUS an Grundschulen in Thüringen in Kooperation mit dem DZLM. Regionale Angebote und die Kooperation zwischen den Grundschulen unterstützen ebenfalls die Arbeit der Professionellen Lerngemeinschaften.

Eine Ausweitung auf weitere Grundschulen in Thüringen erfolgte zu Beginn des Schuljahres 15/16. Die Projektergebnisse wurden zu Beginn des Jahres 2017 allen Thüringer Grundschulen in Form einer Projektdokumentation zur Verfügung gestellt.

Die Projektdokumentation können sie sich als PDF auch hier downloaden.

Die Maßnahme ist eine Kooperation von PIKAS mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und Sinus Thüringen.

Ein Interview mit dem Bildungsstaatssekretär Prof. Dr. Roland Merten zur Einführung von PIKAS in Thüringen finden Sie hier.