Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_3.jpg

Schulamt Kreis Unna

Ansprechpartner/-innen:

Organisatorisch: Kolja Delkus, KT Co-Leitung
Inhaltlich: Frau Wessels, Schulaufsicht
Melanie Maske-Loock, Teilprojekt PIK - Dortmund, KT Unna

Teilnehmende Einrichtungen:

Im Schuljahr 2016/17: Grundschulen, Förderschulen, Kindertagesstätten

Kurzbeschreibung der Kooperations-Maßnahmen

Mathetag:

Am 23. November 2016 fand der PIKAS-Mathetag in Bönen in Kooperation mit dem Schulamt statt. Adressaten für den Mathetag waren alle Grundschullehrerinnen und –lehrer, Förderschullehrerinnen und –lehrer mit dem Schwerpunkt Primarstufe, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter sowie Schulleitungen. Das Kompetenzteam unterstützte diesen Tag organisatorisch und stellt Workshops bereit (Dirk Schnitzler). Zudem hielten zwei (aktive und ehemalige) Mitarbeiterinnen des PIKAS-Teams und eine Schulleiterin aus Lengerich (Stefanie Thiele) Fortbildungs-Angebote bereit. Prof. Dr. Martin Bonsen vom Teilprojekt AS leitete für die Schulleitungen einen Workshop zum Thema „Professionelle Lerngemeinschaften an Schulen“. Den Hauptvortrag übernahm Prof. Dr. Christoph Selter zum Thema „Mathe inklusiv mit PIKAS“. Ca. 70 Personen nahmen aus dem Kreis Unna am PIKAS-Mathetag teil.

Programmablauf (11.30 - 16.00 Uhr):

  • Stehcafé und Anmeldung
  • Begrüßungsworte
  • Pause zum Raumwechsel
  • Workshops zur Auswahl:
  1. Angebot für Schulleitungen:Fachbezogene Unterrichtsentwicklung in Mathematik im Rahmen von PIKAS : Professionelle Lerngemeinschaften als ein Weg der Lehrerkooperation, Prof. Dr. Martin Bonsen (Teilprojekt AS, Universität Münster)
  2. Förderung der Kommunikationsfähigkeit im Mathematikunterricht: Einsatz von Mathekonferenzen und sprachlichen Hilfsmitteln, Melanie Maske-Loock (ZfsL Hamm & TU Dortmund, Teilprojekt PIK)
  3. Offene Aufgaben machen offen für Mathematik - Chancen und Möglichkeiten geeigneter Methoden mit Offenen Aufgaben, Silke Sondermann (TU Dortmund, Teilprojekt PIK)
  4. „Mathematik für Minis und SchuKis“ – Entwicklung und Förderung von Basiskompetenzen, Stefanie Thiele (Schulleiterin, Grundschule Stadt, Lengerich)
  5. „Hochbegabte: Sonntagskinder oder Sorgenkinder?“, Dirk Schnitzler (Schulleiter, KT-Moderator)
  6. „Förderung der prozessbezogenen Kompetenz "Modellieren": Aufbau von Texterschließungs- und Bearbeitungshilfen beim textbezogenen Sachrechnen.“, Anne Westermann (Fachleiterin, ZfsL Dortmund)
  • Pause zum Raumwechsel
  • Wiederholung der Workshops
  • Pause zum Raumwechsel
  • Hauptvortrag: „Mathe inklusiv mit PIKAS“, Prof. Dr. Christoph Selter (TU Dortmund)
  • Abschluss

Planung der Nachhaltigkeit

Der Mathetag sollte allen teilnehmenden Einrichtungen Anregungen und Hilfen bei der Unterrichtsentwicklung im Fach Mathematik geben. Ziel ist es, die Angebote des Projektes zu präsentieren und nachhaltig zu nutzen. Im Rahmen eines Mathematik –Arbeitskreises, an dem ca. 25-30 Lehrerinnen und Lehrer teilnehmen können, werden diese Angebote diskutiert und zu einer Erweiterung des thematischen Spektrums im Mathematikunterricht der Grund- und Förderschulen im Kreis Unna beitragen. Zunächst festgelegt wurde das Thema „Gute Aufgaben im Mathematikunterricht der Grundschule“, weitere Themenschwerpunkte werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entschieden. Der Arbeitskreis wird im Schuljahr 2016/2017 von Melanie Maske-Loock (ZfsL Hamm & TU Dortmund, Teilprojekt PIK & KT Unna) geleitet. Geplant ist eine Weiterführung des Arbeitskreises im Schuljahr 2017/2018.

Eine Evaluation der Kooperation findet im Rahmen einer Dissertation durch Sonja Ulm (Westfälische Wilhelms- Universität Münster) statt.

Stand: 15.01.2017