Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_3.jpg

Bremen

In der Zusammenarbeit werden folgende Maßnahmen ergriffen: Beginnend mit dem Schuljahr 17/18 sollen ca. 25 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für das Fach Mathematik in der Primarstufe durch Mitglieder des Projekts PIKAS weiter qualifiziert und in fachlichen Austausch gebracht werden. Hierzu finden im Schuljahr 17/18 drei Tagesveranstaltungen an noch festzulegenden Terminen statt.
Während ihrer (Weiter-)Qualifizierung lernen die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowohl theoretische Einordnungen und Begründungskontexte als auch Fortbildungskonzeptionen und Fortbildungsmaterial kennen, welches sie nutzen und für eigene Zwecke weiter modifizieren können.
Insofern ist die Fortbildungskonzeption so aufgebaut, dass jedes Modul für die Ausbildung der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren denselben inhaltlichen Schwerpunkt hat wie das entsprechende Modul in der späteren Tätigkeit der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren – eine Konstruktion, die sich in der Fortbildungsarbeit von PIKAS und DZLM schon häufig als sinnvoll erwiesen hat.
Durch die aus vielen Bereichen zusammengesetzte Gruppe wird insgesamt abgezielt auf

  • ein abgestimmtes Verständnis von kompetenzorientierter Grundschul-Mathematik (auch von individualisiertem / individualisierendem / differenziertem / differenzierendem Unterricht) und
  • eine grundlegende und wissenschaftliche Klärung der „inhaltlichen/ didaktischen Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts“ unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen in Bremen ab.

Folgende Oberthemen sind im Schuljahr 17/18 vorgesehen:

  • Prozessbezogene Kompetenzen im Mathematikunterricht der Grundschule
  • Sprachbildung im Mathematikunterricht der Grundschule
  • Differenzierung & Individualisierung in einem gemeinsamen Mathematikunterricht

Wir erwarten uns durch die Einbindung vieler Personen in Aus- und Fortbildung, Qualitätsentwicklung und Diagnostik und Förderung mit Schwerpunkt Mathematik Primarstufe, dass die Mathematiklehrkräfte in Bremen in allen Phasen ihres beruflichen Lebens auf ein ähnliches Verständnis kompetenzorientierten Mathematik-Unterrichts treffen und sich längerfristig ein „roter Faden“ entwickelt.  Im Anschluss planen wir entweder in regionalen oder themenspezifischen Clustern Fortbildungsreihen an den Bremer Grundschulen.
Die Fortbildungskonzeptionen und Fortbildungsmaterialien auf Grundlage von PIKAS werden im Schuljahr 2017/18 erarbeitet. Sofern das Projekt PIKAS.DE über den 31.07.18 hinaus fortgesetzt werden kann, soll die Qualifizierung im Schuljahr 18/19 fortgesetzt werden.