Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_2.png

Koop-Schulämter Essen, Mülheim und Oberhausen

Schulamt für die kreisfreie Stadt Essen

Gildehof
Hollestr.3
45127Essen

Schulamt für die kreisfreie Stadt Mülheim an der Ruhr

Am Rathaus 1
45466 Mülheim an der Ruhr

Schulamt für die kreisfreie Stadt Oberhausen

Technisches Rathaus
Bahnhofstr. 66
46042 Oberhausen

Ansprechpartner/in

Frau SAD Brigitte Klöckner-Hartstock (Essen)
Frau SR Heike Freitag (Mülheim)
Frau SR Silke vom Bruch (Oberhausen)

Anzahl der Grundschulen im Schuljahr 2012/13

Essen: 84 Grundschulen
Oberhausen: 38 Grundschulen
Mülheim: 24 Grundschulen

Vorarbeiten und Voraussetzungen

  • Die Schulleiter der Grundschulen aus Mülheim und Oberhausen sind im Bereich Schul- /Unterrichtsentwicklung fortgebildet. (Fortbildungsreihe der Schulleiter zu unterschiedlichen Schwerpunkten (QM_Kreislauf etc..) durch Frau Koch-Riotte).
  • Viele Grundschulen haben sich im Bereich Rechenschwäche fortbilden lassen.
  • Sechs Moderatoren des Kompetenzteams des Schulamtes für die Stadt Essen, Mülheim und Oberhausen nehmen an der Qualifizierungsmaßnahme des Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) teil.
  • Die Schulämter für die Stadt Essen, Mülheim und Oberhausen arbeiten in enger Kooperation zusammen, so dass die Kooperationsmaßnahmen mit dem PIK AS Projekt gemeinsam besprochen und geplant werden.

Kurzbeschreibung der Kooperations-Maßnahmen

Mathe-Tag

a) Organisation:
Im 2. Halbjahr des Schuljahres 2012/13 finden für die Schulämter insgesamt vier eintägige „PIK AS-Mathe-Tage" statt. Jede Grundschule der Schulämter ist auf einem der Tage durch die Schulleitung und eine/n weitere/n Mathematiklehrer/in (ggf. Fachkonferenzvorsitzende) vertreten. So werden PIK AS-Mathe-Tage in der Größe von 60-90 TN vorbereitet.
Diese Tage werden in Absprache mit den Schulaufsichten Frau Klöckner-Hartstock, Frau Freitag und Frau vom Bruch sowie den PIK AS Ansprechpartnerinnen Lilo Verboom und Nina Drechsler (beides abgeordnete Lehrerinnen) gemeinsam vorbereitet. Die Mathe-Tage werden inhaltlich parallel organisiert und durch Moderatoren aus dem PIK AS Team verstärkt.
Je nach TN-Anzahl werden 3 oder 4 Workshops (WS) parallel angeboten, zu denen sich die Teilnehmer/innen im Vorhinein bereits anmelden. Die folgende Tagesordnung verdeutlicht den Ablauf exemplarisch an einem Mathe-Tag in Essen.

Anmerkungen:
- Für die Schulleitungen wird die Teilnahme an WS 3 (Fachbezogene Unterrichtsentwicklung in Mathematik im Rahmen von PIK AS) besonders empfohlen.
- Um einen reibungslosen Verlauf am Veranstaltungstag gewährleisten zu können und um die Teilnehmeranzahl pro Workshop zu begrenzen (ca. 20-25 TN/WS), werden die Teilnehmer im Vorhinein gebeten, ihre WS-Wünsche zu äußern. So hängen am Veranstaltungstag bereits die fertigen Listen aus, welcher TN, welchen WS zu welcher Zeit besucht.

b) Inhalt und Zielsetzung:
Bei der inhaltlichen Gestaltung der Mathe-Tage orientieren sich die PIK AS Ansprechpartnerinnen an den konkreten Bedürfnissen der Schulämter. Das Erstellen von Arbeitsplänen im Fach Mathematik wird als zentraler Schwerpunkt der Unterrichtsentwicklung mit allen Schulen und den jeweiligen Schulaufsichten abgesprochen. Die gemeinsame Zielvereinbarung besteht darin, bis zum Ende des Schuljahres 2013/2014 einen Bereich des Arbeitsplanes Mathematik intensiv im Rahmen der kompetenzorientierten Arbeitspläne zu überarbeiten.
Der Hauptvortrag ist daher so angelegt, dass er allen TN einen guten Überblick darüber gibt, warum und wie kompetenzorientierte Arbeitspläne erstellt werden können. Die WS-Inhalte sind so gewählt, dass sie mathematisch-didaktische Aspekte eines Arbeitsplanes beinhalten.

Planung der Nachhaltigkeit

Die Mathe-Tage stellen eine Art Auftaktveranstaltung dar, die vor allem dazu dienen soll, allen Schulen die Erstellung von kompetenzorientierten Arbeitsplänen, ihren Nutzen und ihre Inhalte, zu verdeutlichen. Gleichzeitig werden durch die WS-Themen Möglichkeiten angeboten, wie kollegiumsintern an bestimmten Inhalten zur Unterrichtsentwicklung gearbeitet werden kann. Diese kollegiumsinterne Weiterarbeit ist die Voraussetzung für die Einigung auf einen schulinternen Arbeitsplan. Allen - an der Planung der Mathe-Tage Beteiligten - ist der individuelle Unterrichtsentwicklungsstand der einzelnen Grundschulen in den Städten Essen, Mülheim und Oberhausen bekannt. Daher ist es selbstverständlich, dass die Schulen zur Erstellung von schuleigenen Arbeitsplänen im Fach Mathematik sehr individuelle Hilfestellungen benötigen. Diese Form der schulbegleitenden Unterstützung wird von den Moderatoren der jeweiligen Kompetenzteams der Schulämter übernommen. Diese sind ebenfalls an den Mathe-Tagen anwesend und stehen in Kontakt mit den PIK AS Ansprechpartnerinnen. In Absprache mit den Schulaufsichten führen die Schulen im Schuljahr 2013/2014 eine schulinterne Fortbildung mit Unterstützung des Kompetenzteams im Bereich PIK AS durch. Den jeweiligen Schwerpunkt wählt die Schule selbst. Darüber hinaus führende Intensivierungen mit der Thematik können selbstverständlich von den Schulen zusätzlich erfolgen.
Im Rahmen der Unterrichtsentwicklung führen alle Schulen im Schuljahr 2013/2014 eine Evaluation durch. Es wird der kontinuierlichen Arbeit wegen empfohlen, auch hier das Fach Mathematik in den Fokus zu rücken.
Um die Bedürfnisse der Schulen berücksichtigen zu können und um eine individuelle und langfristige Zusammenarbeit mit einzelnen Schulen zu ermöglichen ist eine erhöhte Anzahl an qualifizierten Moderatoren ggf. nötig. Dazu werden ggf. im nächsten Schuljahr weitere (neue) Moderatoren über die DZLM-Qualifizierungsmaßnahme ausgebildet.

 

Stand: 03.07.2013