Rechenwege beschreiben

Inhalt

Überblick

Die inhaltsbezogenen Kompetenzerwartungen im Bereich „Zahlenrechnen" für die Schuleingangsphase geben vor, dass die Schülerinnen und Schüler (eigene) Rechenwege für andere nachvollziehbar in mündlicher und schriftlicher Form beschreiben können sollen. Dies ist ein recht hoher Anspruch, zeigt die alltägliche Unterrichtspraxis doch oftmals, dass Kinder Mitte des zweiten Schuljahres nach der Einführung verschiedener Notationsformen (Gleichungen oder Rechenstrich) zwar auf der symbolischen Ebene durchaus ihre einzelnen Rechenschritte wiedergeben können, es ihnen aber kaum gelingt, ihre Vorgehensweisen in Worte zu fassen. Um sie dazu zu befähigen, bedarf es einer gezielten Spracharbeit, in deren Verlauf benötigte Fachbegriffe eingeführt und abwechslungsreich gesichert werden müssen.

In den Lehrer-Materialen finden Sie allgemeine Hinweise und einzelne Anregungen zur unterrichtlichen Planung von Übungen, die Schülerinnen und Schüler im zweiten Schuljahr befähigen sollen, ihre Rechenwege nachvollziehbar zu beschreiben. Plakate mit den wichtigsten Fachbegriffen können eine genaue Ausdrucksweise unterstützen.

Im Schüler-Material finden Sie Arbeitsblätter mit verschiedenen Übungen zur genauen Beschreibung von Rechenwegen (halbschriftliche Addition). Der benötigte Fachwortschatz wird handlungsorientiert aufgebaut und anhand schriftlicher Beschreibungen von Rechenwegen gesichert. Das Mehrsystem-Material (Zehnerstangen und Einerwürfel) unterstützt das Nachvollziehen der einzelnen Rechenwege. Ein Wortspeicher-Plakat für die Hand der Kinder gibt einen Überblick über die wichtigsten Fachbegriffe zur Beschreibung von Rechenwegen.

In Haus 5 finden Sie weitere Materialien zum Thema „Rechnen auf eigenen Wegen".

 

nach oben

Lehrer-Material



Unterrichtsplanung

Plakat 1

Dazulegen

Plakat 2

Wechseln

Plakat 3a

Rechenweg 1

Plakat 3b

Rechenweg 2

Plakat 3c

Rechenweg 3


Plakat 3d

Rechenweg 4

Plakat 5

Wortspeicher

 

nach oben

Schüler-Material

Arbeitsblätter / Wortspeicher

Einige Übungen zur Beschreibung von Rechenwegen liegen in zwei Versionen vor. In der umfassenderen Version werden immer 4 Rechenwege thematisiert. In einer „light"-Version werden einige sprachliche Übungen lediglich für die beiden gebräuchlichsten Rechenwege („In 2 Schritten weiter" und „Zehner und Einer getrennt") angeboten. Der Wortspeicher kann von den Schülerinnen und Schülern für das Verschriftlichen der eigenen Rechenwege herangezogen werden.

Arbeitsblatt 1a

Rechenweg 1 legen

Arbeitsblatt 1b

Rechenweg 2 legen

Arbeitsblatt 1c

Rechenweg 3 legen

Arbeitsblatt 1d

Rechenweg 4 legen

Arbeitsblatt 2a

Zuordung Darstellungen

Arbeitsblatt 2b

Zuodung Darstellungen

Arbeitsblatt 3a

Satzstreifen

Arbeitsblatt 3b

Satzstreifen

Abeitsblatt 4a

Rechenweg beschreiben

Arbeitsblatt 4b

Rechenweg beschreiben

Arbeitsblatt 2a light

Zuordnung Darstellungen

 

Arbeitsblatt 2b light

Zurodnung Darstellungen

Arbeitsblatt 3a light

Satzstreifen

 

Plakat

Wortspeicher

 

Material

Falls kein Mehrsystem-Material für alle Kinder in der Klasse vorhanden ist, kann dieses aus der Kopiervorlage erstellt werden.

Mehrsystem-Material

 

Hier finden Sie das gesamte Material dieser Seite (3,90 MB).

 

nach oben

© PIKAS TU Dortmund - Häufige Fragen