Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_2.png

Informationsvideos

Informationsvideos

Sprachförderung im Mathematikunterricht

In der Grundschule geht es nicht nur darum Inhalte zu vermitteln, sondern auch, Kinder an die jeweiligen Fachsprachen der unterschiedlichen Themengebiete heranzuführen. Das gilt auch für den Mathematikunterricht. Denn hier ist das Verständnis von fachspezifischen Ausdrucksweisen wesentlich für das Lernen und Verstehen.
Gerade die prozessbezogenen Kompetenzen sind eng mit sprachlichen Fähigkeiten verbunden. Eigene Denkprozesse und Vorgehensweisen sollen sprachlich dargestellt werden können. Aber auch Beziehungen und Gesetzmäßigkeiten sollen die Kinder an Beispielen erklären können. Auch die inhaltsbezogenen Kompetenzen erfordern sicheres sprachliches Handeln. Z.B. um eigene und fremde Rechenwege nachvollziehbar erklären zu können. Um mathematische Sachverhalte beschreiben, erläutern oder begründen zu können, bedarf es demnach der Aneignung von Bildungs- und Fachsprache.

Das hier dargestellte Video illustriert am Beispiel des Rahmenthemas „Hundertertafel" nicht nur die sprachlichen Schwierigkeiten im Umgang mit Fachsprache im Mathematikunterricht, sondern befasst sich vor allem mit den Ursachen von Sprachproblemen und den Möglichkeiten Sprache im Mathematikunterricht gezielt zu fördern.

Zum Anschauen des Videos ist ein Passwort erforderlich, das den Schulen in NRW Ende des Jahres 2010 mitgeteilt wurde.

Wortspeicherfilm

Wie können Kinder beim Erwerb mathematischer Fachsprache methodisch geeignet unterstützt werden?

Sicher kennen Sie das auch: Im Auslandsurlaub möchten Sie sich in einer Ihnen sehr fremden Sprache ausdrücken. Wie machen Sie das? Greifen Sie zurück auf Gestiken, nutzen Sie bestimmte Mimiken oder suchen Sie nach umschreibenden Begriffen aus Ihrem sprachlich-vertrauten Erfahrungsbereich, um das Unsagbare – das sprachlich Unbekannte – doch irgendwie „sagen" zu können?

Ebenso agieren auch Kinder in mathematischen Lehr-Lernsituationen, wenn ihnen notwendige Begriffe des mathematischen Fachvokabulars fehlen: Zunächst versuchen sie ihre Beobachtungen, ihre Vorgehensweisen und Strategien mit den ihnen bekannten sprachlich-verbalen und -nonverbalen Mitteln zum Ausdruck zu bringen. Durch diese recht individuelle Sprache bleibt das Gemeinte in der Kommunikation jedoch oft unverständlich und unpräzise für die Mitschüler. In diesem immerwährenden Spannungsfeld zwischen individueller Sprache und mathematischer Fachsprache ist es notwendig, im Rahmen des Mathematikunterrichts eine gemeinsame sprachliche Kommunikationsbasis zu schaffen.

Mit diesem Ziel möchte der Themenfilm „Wortspeicher" einen methodischen Ansatz zur gezielten Unterstützung der Kinder beim Erlernen mathematischer Fachsprache vorstellen.

Zum Anschauen des Videos ist ein Passwort erforderlich, das den Schulen in NRW Ende des Jahres 2010 mitgeteilt wurde.