Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_2.png

Schweiz

Einsatz von PIKAS-Materialien im Rahmen der Einführung des neuen Lehrplans für die Volksschule im Kanton St.Gallen

Basierend auf dem von allen deutsch- und mehrsprachigen Kantonen der Schweiz erarbeiteten „Lehrplan 21“ wird im Kanton St.Gallen zum Schuljahr 2017/18 ein neuer Lehrplan für die Volksschule eingeführt. Im Rahmen verschiedener Maßnahmen zur Einführung besuchen alle Lehrpersonen des Kantons zwei von der Pädagogischen Hochschule St.Gallen durchgeführte Fortbildungstage („Basistage“), an denen die Lehrpersonen halb- und ganztägige Workshops zu den einzelnen Fächern des Lehrplans besuchen können.

Die Workshops zum Fach Mathematik im Kindergarten und der Primarstufe werden von Mathematikdidaktik-Dozierenden der PH St.Gallen und Lehrpersonen aus dem Kanton St.Gallen durchgeführt. Im Fach Mathematik erhalten prozessbezogene Kompetenzen in Form der Handlungsaspekte „Erforschen und Argumentieren“ und „Mathematisieren und Darstellen“ durch den neuen Lehrplan ein stärkeres Gewicht. In den Workshops werden exemplarische Unterrichtsbeispiele zur Förderung dieser Kompetenzen aus dem Projekt PIKAS (u.a. zu Entdeckerpäckchen, Rechenquadraten und Kann-das-stimmen?-Aufgaben) eingesetzt. Insgesamt werden bis Sommer 2017 ca. 1.200 Lehrpersonen an den Workshops zu Mathematik im Kindergarten und der Primarschule teilnehmen.