Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_2.png

Niedersachsen

1. Zusammenarbeit bei der Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Im Zentrum der Kooperation steht die einjährige Schulung von ca. 25 Lehrpersonen, die im darauffolgenden Schuljahr als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren tätig sind. Als solche qualifizieren sie fachfremd unterrichtende Lehrkräfte im Unterrichtsfach Mathematik. Im Einzelnen umfasst die Ausbildung der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren fünf Module. Die Inhalte dieser Module werden durch die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in ihrer späteren Tätigkeit weitervermittelt.

Die Fortbildungskonzeption ist so aufgebaut, dass jedes Modul für die Ausbildung der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren denselben inhaltlichen Schwerpunkt aufweist wie das entsprechende Modul in der späteren Tätigkeit der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Die Themen der einzelnen Module ergeben sich aus den Schwerpunktsetzungen des neuen niedersächsischen Kerncurriculums Mathematik für die Grundschule:

  • Inhalts- und prozessbezogene Kompetenzen im Mathematikunterricht der Primarstufe
  • Zahlen und Operatoren – unter besonderer Berücksichtigung des Darstellens
  • Raum und Form – unter besonderer Berücksichtigung des Problemlösens
  • Größen und Messen – unter besonderer Berücksichtigung des Modellierens
  • Daten und Zufall – unter besonderer Berücksichtigung des Argumentierens

Sie werden ergänzt durch zentrale Querschnittsthemen wie Sprachbildung, Leistungsfeststellung oder Umgang mit Rechenschwierigkeiten.

2. Zusammenarbeit bei der Implementation des neuen KC Mathematik Grundschule

Das zweite Kooperationsfeld stellt die Unterstützung von Fachberatern und Lehrpersonen bei der Implementation des neuen Kerncurriculums Mathematik für die Grundschule dar, welche im Verlauf des Schuljahres 2016/17 initiiert werden muss.

Hierbei kann PIKAS an zentralen Informationsveranstaltungen teilnehmen sowie Materialien (Website, Bücher) bereitstellen, welche durch das NLQ distribuiert werden.

Wünschenswert ist zudem der langfristig anzulegende Aufbau schulinterner Kooperationen und schulübergreifender Netzwerke, um die gewünschte Breitenwirksamkeit und die erforderliche Nachhaltigkeit zu erzielen.

3. Qualifizierung der Fachleitungen Mathematik

Am 02. und 03. März 2017 wird in Hannover eine Qualifizierung der Fachleitungen Mathematik aus den Studienseminaren stattfinden. Als Rahmenthema wurde die Schulung prozessbezogener Kompetenzen, mit den Schwerpunkten Argumentieren und Darstellen, vereinbart.