Eine Initiative von
DTS_Logo_CB_3c_n.png
logomsw_2.png

Koop-Schulamt Herne

Schulamt für die Stadt Herne
Eickeler Markt 1
44651 Herne

Ansprechpartner

Organisatorisch:

Carsten Nagel, Kompetenzteam Herne
Kristina Wagener, Schulleiterin Sonnenschule Herne

Inhaltlich:

Andrea Christoph, Schulaufsicht
Melanie Maske-Loock, Teilprojekt PIK, Dortmund
Silke Sondermann, Teilprojekt PIK, Dortmund
Sandra Rogel, Kompetenzteam Herne
 

Teilnehmende Einrichtungen

40 Grundschulen, 6 Förderschulen, 14 weiterführende Schulen, 15 Kindertagesstätten
 

Kurzbeschreibung des PIKAS–Mathetages

Am 21. September 2016 findet der PIKAS-Mathetag in der Grundschule Jürgens Hof in Kooperation mit dem Schulamt statt. Adressaten für den Mathetag sind alle Grundschullehrerinnen und –lehrer, Mathematiklehrerinnen und –lehrer der 5. und 6. Klassen, Erzieherinnen und Leitungen der KiTas, Förderschullehrerinnen und –lehrer mit dem Schwerpunkt Primarstufe, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter sowie Schulleitungen. Zwei Fachunterrichtscoaches übernehmen einen Workshop zum Thema „Fachunterrichtscoaching im Mathematikunterricht“. Zudem halten drei (ehemalige) Mitarbeiterinnen des PIKAS-Teams Fortbildungs-Angebote bereit. Ca. 60 Personen nehmen aus der Stadt Herne am PIKAS-Mathetag teil.
 
Programmablauf:
 

09.00 Uhr Stehcafé und Anmeldung
09.30 Uhr  Begrüßungsworte
09.45 Uhr  Hauptvortrag:
"Ich habe etwas entdeckt, aufschreiben kann ich es aber nicht“
Dr. Daniela Götze (TU Dortmund, Teilprojekt PIK)
11.00 Uhr  Pause zum Raumwechsel
11.15 Uhr  Workshops zur Auswahl:
1. Fachbezogene Unterrichtsentwicklung in Mathematik im Rahmen von PIK AS : Ein Erfahrungsbericht einer Schule, Professionelle Lerngemeinschaften als ein Weg der Lehrerkooperation        
   Dorothee Sandkühler-Daniel (Busenberg-Grundschule, Dortmund)
2. Förderung der Kommunikationsfähigkeit im Mathematikunterricht: Einsatz von Mathekonferenzen und sprachlichen Hilfsmitteln
  Melanie Maske-Loock (ZfsL Hamm & TU Dortmund, Teilprojekt PIK)
3. Offene Aufgaben machen offen für Mathematik - Chancen und Möglichkeiten geeigneter Methoden mit Offenen Aufgaben
  Silke Sondermann (TU Dortmund, Teilprojekt PIK)
4. „Mathematik für Minis und SchuKis“ – Entwicklung und Förderung von   Basiskompetenzen
  Stefanie Thiele (Schulleiterin, Grundschule Stadt, Lengerich)
5. „Fachunterrichtscoaching im Fach Mathematik“
  Sandra Rogel, Ralf Troschka (Fachunterrichtscoaches für das Fach Mathematik in der Grundschule)
12.30 Uhr   Mittagspause
13.30 Uhr Wiederholung der Workshops vom Vormittag
14.45 Uhr Installierung eines Mathematik-Arbeitskreises
Abschluss

     
      

Planung der Nachhaltigkeit

  • Der Mathetag sollte allen teilnehmenden Einrichtungen Anregungen und Hilfen bei der Unterrichtsentwicklung im Fach Mathematik geben. Ziel ist es, die Angebote des Projektes zu präsentieren und nachhaltig zu nutzen. Im Rahmen des Mathematik –Arbeitskreises, an dem ca. 25 Lehrerinnen und Lehrer teilnehmen können, werden diese Angebote diskutiert und durch die Thematisierung in professionellen Lerngruppen zu einer Erweiterung des thematischen Spektrums im Mathematikunterricht der Grund- und Förderschulen in der Stadt Herne beitragen. Zunächst festgelegt wurde das Thema „Gute Aufgaben im Mathematikunterricht der Grundschule“, weitere Themenschwerpunkte werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entschieden. Der Arbeitskreis wird im Schuljahr 2016/2017 von Silke Sondermann (TU Dortmund, Teilprojekt PIK) und Sandra Rogel (KT Herne) geleitet. Im Schuljahr 2017/2018 wird der Arbeitskreis von Sandra Rogel weiter geführt.
  • Eine Evaluation der Kooperation findet im Rahmen einer Dissertation durch Sonja Ulm (Westfälische Wilhelms- Universität Münster) statt.

 2. Arbeitskreise Mathematik

In Folge des Mathe-Tages vom 21. September 2016 wurde ein Mathe-Arbeitskreis eingerichtet, der sich in regelmäßigen Abständen trifft. Er wird von Sandra Rogel (KT Herne) und Silke Sondermann (PIKAS) geleitet. Die thematische Schwerpunktsetzung erfolgte unter Berücksichtigung der Teilnehmerinnenwünsche.
Planung der Nachhaltigkeit. Die in den Arbeitskreissitzungen vorgestellten Inhalte werden - wo möglich - im Unterricht erprobt und diskutiert. Dokumente aus der Durchführung sowie auftauchende weiterführende Fragestellungen der TN werden - sofern es sich thematisch anbietet - jeweils Grundlage für die Weiterarbeit in der nächsten Sitzung sein.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen die erarbeiteten Inhalte der Treffen des Arbeitskreises in ihren Kollegien vor. Dazu erhalten sie die Materialien/Präsentation aus den Sitzungen. Die Teilnahme an den Arbeitskreis-Sitzungen ist für die Teilnehmer verpflichtend. Für eine regelmäßige und aktive Teilnahme wird es eine Teilnahmebescheinigung geben.
 

Sitzungen des Arbeitskreises im Schuljahr 2016/2017

03. November 2016, 14.00 - 16.00 Uhr, Sonnenschule in Herne
Gute Aufgaben für heterogene Lerngruppen
Analyse ausgewählter Aufgabenbeispiele; Erprobung in der Unterrichtspraxis

26. Januar 2017, 14.00 - 16.00 Uhr, Sonnenschule in Herne
30. März 2017, 14.00 - 16.00 Uhr, Sonnenschule in Herne
Rechenschwierigkeiten vorbeugen
Grundsätze zum Ablösen vom zählenden Rechnen, zum Schaffen von Stellenwertverständnis und zum Aufbau von Grundvorstellungen, Möglichkeiten der Diagnose und Förderung

18. Mai 2017, 14.00 - 16.00 Uhr, Sonnenschule in Herne
Sprachbildung im Mathematikunterricht
Umsetzung von Sprachbildung/ -förderung im Mathematikunterricht
 
Stand: 12.06.2017